Wir unterstützen die Pflegeinitiative – SBK

JA zur eidgenössischen Volksinitiative für eine starke Pflege!

Am 28. November 2021 stimmt das Volk über die Pflegeinitiative ab – ein Meilenstein für das Gesundheitswesen.

Der Pflegenotstand ist längst Realität. Derzeit sind mehr als 10’000 Pflegestellen unbesetzt. Über 40 Prozent der Pflegenden steigen nach wenigen Jahren wieder aus dem Beruf aus – oft aus emotionaler Erschöpfung. Ausgebildet wird nicht einmal die Hälfte des eigentlichen Bedarfs. Bis ins Jahr 2030 werden 65’000 zusätzliche Pflegende benötigt, denn die Anzahl an pflegebedürftigen Menschen nimmt massiv zu. Um dem Pflegemangel ein Ende zu setzen, hat der Schweizer Berufsverband der Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner SBK im Jahr 2017 die Volksinitiative für eine starke Pflege lanciert. Nach einer fast vierjährigen parlamentarischen Phase hat das Initiativkomitee einen indirekten Gegenvorschlag abgelehnt, weil er nur auf die Ausbildung fokussiert. Nun hat die Stimmbevölkerung das letzte Wort.
Die Pflegeinitiative soll mit einer Ausbildungsoffensive sicherstellen, dass genügend Pflegepersonal ausgebildet wird.
Investitionen in die Ausbildung sind aber nur nachhaltig, wenn die Ausgebildeten dank guten Arbeitsbedingungen im Beruf bleiben. Mehr Pflegefachpersonal auf den Schichten, bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf und eine Anerkennung ihrer Kompetenzen sind hier die zentralen Forderungen.
Die Pflegeinitiative sichert die Pflegequalität langfristig und kommt so allen zugute, denn alle sind früher oder später auf Pflege angewiesen.
Die Volksabstimmung findet bereits in wenigen Wochen am 28. November 2021 statt. Weitere Infos zu den Argumenten oder zu Möglichkeiten, die Initiative zu unterstützen, finden Sie unter pflegeinitiative.ch.

Beitrag von Ursula Reinhard, SBK

Newsletter August 2021

Sie müssen sich einloggen, um diesen Inhalt betrachten zu können. Bitte . Noch kein Mitglied? Beitrittsanfrage

Rückblick JV 2021

Sie müssen sich einloggen, um diesen Inhalt betrachten zu können. Bitte . Noch kein Mitglied? Beitrittsanfrage

aktualisierte SwissNoso Dokumente zum Thema Covid-19

Am 20.05.2021 wurden aktualisierte Swissnoso Dokumente für Covid-19 Management in den Akutspitälern aufgeschaltet.

Hier geht’s direkt zu den Dokumenten.

 

Newsletter 1/2021

Sie müssen sich einloggen, um diesen Inhalt betrachten zu können. Bitte . Noch kein Mitglied? Beitrittsanfrage

Langzeit-Audit

Sie müssen sich einloggen, um diesen Inhalt betrachten zu können. Bitte . Noch kein Mitglied? Beitrittsanfrage

Mindestanforderungen zur Bekämpfung healthcare-assoziierter Infektionen in der Schweiz

Im Rahmen der Umsetzung der vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) koordinierten Nationalen Strategie zur Überwachung, Verhütung und Bekämpfung von healthcare-assoziierten Infektionen (NOSO) hat Swissnoso mit Unterstützung der Schweizerischen Gesundheitsdirektorenkonferenz und von H+ Die Spitäler der Schweiz einheitliche strukturelle Mindestanforderungen für die Schweizer Akutspitäler erarbeitet. Das Ziel ist eine verbesserte Verhütung von healthcare-assoziierten Infektionen.

Hier geht’s zur Medienmitteilung des BAG

Hier geht’s direkt zum Dokument der Mindestanforderungen