Die Massnahmen der Strategie Antibiotikaresistenzen zeigen erste Erfolge

Antibiotika sind in der Human- und der Veterinärmedizin für die Behandlung bakterieller Erkrankungen unersetzlich. Insbesondere der übermässige und teils unsachgemässe Einsatz von Antibiotika hat jedoch dazu geführt, dass immer mehr Bakterien gegen Antibiotika resistent werden. Beunruhigend sind vor allem Resistenzen gegenüber den modernen Antibiotikaklassen und die Zunahme an multiresistenten Keimen.

Die Entstehung resistenter Bakterien gehört weltweit zu den schwerwiegendsten Gesundheitsproblemen unserer Zeit. Die Schweiz ist gemeinsam mit der internationalen Gemeinschaft gefordert, die Zunahme der Resistenzen zu minimieren und deren Übertragung und Verbreitung einzuschränken. Im Jahre 2015 wurde deshalb die Nationale Strategie Antibiotikaresistenzen (StAR) lanciert. Jetzt zeigen sich erste Erfolge. Um diese zu verstärken, startet am 18. November eine Rückgabeaktion für nicht gebrauchte Antibiotika.

Mehr dazu siehe Medienmitteilung vom 15.11.2019 der Strategie StAR

–> Siehe ebenfalls RKI-Seite zu Antibiotikaresistenzen

–> Siehe ebenfalls WHO-Seite zur Welt-Antibiotikawoche

 

 

 

 

 

Die fibs-Schoggi

Sie müssen sich einloggen, um diesen Inhalt betrachten zu können. Bitte . Noch kein Mitglied? Beitrittsanfrage

Die Antibiotikakrise: Droht bereits die «post-antibiotische Ära»?

Könnten antibiotikaresistente Keime schon bald zur Todesursache Nr. 1 werden? «Puls» zeigt Experten auf globaler Spurensuche: Ärzte, die dagegen ankämpfen, Wissenschaftler, die aufbegehren und Diplomaten, die konkrete Lösungen fordern. Das Porträt einer zunehmend unkontrollierbaren Krise…

Ein sehenswerter Beitrag von Puls am 14.10.2019 

Umfrage an alle fibs- Mitglieder

Sie müssen sich einloggen, um diesen Inhalt betrachten zu können. Bitte . Noch kein Mitglied? Beitrittsanfrage

SBK-Kongress 2019

Am 16. und 17. Mai 2019 fand in Basel der SBK-Kongress statt. Zusammen mit der sipi haben wir zwei Stände zum Thema Standardhygienemassnahmen angeboten. Im Mitgliederbereich (siehe SBK-Kongress 2019) sowie im Newsletter 1/2019 sind Impressionen zu unserem sehr gut besuchten Stand zu sehen :-).

Herausforderung Isolationskonzept für eine Rehaklinik – R. Böhmerle 2019

Rehakliniken unterscheiden sich deutlich von Akutspitäler. Deshalb sind viele Empfehlungen zur Durchführung von Isolationsmassnahmen, die sich grösstenteils an Akutspitäler richten, zur Umsetzung in Rehakliniken oft nicht geeignet.

Diese Arbeit zeigt, wie ein Isolationskonzept in einer Rehaklinik aussehen kann.

Hier geht es zum Artikel

Biozidprodukteverordnung, VBP

Der SGSH weist auf einen Aufruf des BAGs hin:

„Biozidprodukte dürfen nur in Verkehr gebracht, gewerblich und beruflich verwendet werden, wenn sie gemäss Biozidprodukteverordnung (VBP, SR 813.12)  zugelassen, mitgeteilt oder anerkannt sind. Bei den Biozidprodukten obliegt die Verantwortung für das Inverkehrbringen der Zulassungsinhaberin.“

Hier geht es direkt zum Schreiben.

Lagerungszeiten von flexiblen Endoskopen – Mut zur Lücke – Y. Fietze 2019

Sie müssen sich einloggen, um diesen Inhalt betrachten zu können. Bitte . Noch kein Mitglied? Beitrittsanfrage

Quick-Alert 47 – ZVK

Zentralvenöse Katheter (ZVK) gelten als unverzichtbar in der modernen Versorgung von Patienten in Akutspitälern. Eine fachlich korrekte Handhabung des ZVK erfordert von den Mitgliedern des multiprofessionellen Behandlungsteams ein hohes Mass an theoretischer und praktischer Fachkompetenz. Um den korrekten Umgang mit ZVK sicherzustellen und zu unterstützen, bedarf es zwingend spitalinterner evidenzbasierter Richtlinien sowie einer gezielten Implementierung dieser fachlichen Inhalte. Hier geht’s zum Quick-Alert 47 – ZVK